5. Februar 2015
"Widerstand im Nationalsozialismus - eine aktuelle Botschaft aus einem vergangenen Jahrhundert"
Ein Vortrag von Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A., Straßburg:
um 18.00 Uhr c.t. im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, 2. OG, Neue Mainzer Str. 49, Frankfurt am Main. Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus Junghofstraße oder Goetheplatz.

Zur Referentin: Prof. Dr. Dr. h.c. Angelika Nußberger M.A., Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg, seit 2002 Professorin für Völkerrecht, öffentliches Recht und Rechtsvergleichung an der Universität zu Köln, Mitglied der Sachverständigenkommission der Internationalen Arbeitsorganisation (2004-2010) und stellvertretendes Mitglied der Venedigkommission (2006-2010), Studium der Slawistik, Neueren Deutschen Literatur und Romanistik (Magister Artium München 1987) sowie der Rechtswissenschaft (Examina 1989/1989); Promotion 1993, Habilitation 2002.

Zum Vortrag: Der deutsche Widerstand gegen den Nationalsozialismus ist nicht nur ein historisches Phänomen, das zu kontroversen Debatten über Wahrheit und Mythos geführt und mehrfach Umwertungen erfahren hat, sondern bleibt ein Vermächtnis der deutschen Geschichte, das zum Nachdenken über die damit verbundene Botschaft für die Gegenwart verpflichtet. In dem Vortrag soll unterschiedlichen Inszenierungen von denjenigen, die sich gegen die Mehrheitsgesellschaft wenden, nachgegangen und dabei der Bogen zum heutigen "Zeitalter der Menschenrechte" gespannt werden.