21. August 2003
Aktuelle Entwicklungen im Personengesellschaftsrecht
Ein Vortrag von Professor Dr. Christian Armbrüster, Hamburg
im Plenarsaal der Eurohypo AG, Eingang via Deutsche Bank AG, Große Gallusstraße 10-14, Frankfurt am Main. Parkmöglichkeit besteht im Parkhaus Junghofstraße.

Zur Person: geb. 1964 in Neustadt/Weinstrasse; Studium der Rechtswissenschaft in Mainz und Genf; Erstes Juristisches Staatsexamen Mainz 1988; Zweites Juristisches Staatsexamen Berlin 1991; Promotion im Bereich Privatversicherungsrecht, Promotionsthema: Der Schutz von Haftpflichtinteressen in der Sachversicherung (1994); Habilitation im Bereich Gesellschaftsrecht, Habilitationsthema: Die treuhänderische Beteiligung an Gesellschaften (2000); akademischer Werdegang: 1988/2000 Wissenschaftlicher Assistent an der Freien Universität Berlin (Lehrstuhl Professor Dr. Jürgen Prölss); seit Herbst 2000 Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Privatversicherungsrecht, Internationales Privatrecht und Europäisches Zivilrecht an der Bucerius Law School, Hamburg; Forschungsschwerpunkte: Bürgerliches Recht (insbes. Vertragsrecht), Privatversicherungsrecht, Gesellschaftsrecht, Internationales Privatrecht.

Der Vortrag befasst sich zum einen mit Fragen der persönlichen Gesellschafterhaftung. Dabei geht es um die neueste Rechtsprechung des BGH zur Haftung für Altverbindlichkeiten beim Beitritt zu einer BGB-Gesellschaft, um die Einschränkung der akzessorischen Haftung bei geschlossenen Fondsgesellschaften und um die Haftung von Kommanditisten vor ihrer Eintragung im Handelsregister. Zum anderen wird das Verhältnis von Gesellschaftsrecht und Verbraucherschutzrecht anhand der Rückabwicklung einer Fondsbeteiligung nach Widerruf des Beitritts erörtert.