24. Januar 2008
"Law and Finance – Finanzmärkte im Spannungsfeld zwischen Wettbewerb und Regulierung"
Ein Vortrag von Frau Professor Dr. Brigitte Haar, LL.M. (University of Chicago), Frankfurt am Main
um 18.00 Uhr c.t. im großen Sitzungssaal der BHF-BANK AG, Bockenheimer Landstraße 10, Eingang Oberlindau 2, Frankfurt am Main. Parkmöglichkeit besteht im Parkhaus Alte Oper.
Vor dem Vortrag lädt die BHF-BANK AG zu einem kleinen Umtrunk ein.


Zur Person: 1985-1990 Studium in Passau und Genf; 1992 LL.M. University of Chicago; 1995 Promotion mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft ausgezeichneten kartellrechtlichen Dissertation "Marktöffnung in der Telekommunikation" (Nomos 1995) bei Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst-Joachim Mestmäcker; 1996-2001 wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht/Hamburg; 1997/98 Visiting Scholar an der Yale Law School/USA; 2001/2002 DFG-Stipendiatin; 2003 Lehrstuhlvertretung an der Luther-Universität Halle; 2004 Habilitation mit der Arbeit "Die Personengesellschaft im Konzern; Privatautonomie zwischen Vertrag und Organisation" (Mohr 2006) bei Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus-J. Hopt; seit 2004 Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, deutsches, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht, Law and Finance sowie Rechtsvergleichung an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt; Forschungsschwerpunkte: Deutsches, europäisches und US-amerikanisches Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht, Recht und Ökonomie, Rechtsvergleichung.

Zum Thema: Law and Finance ist juristisches Entdeckungsland. Es profitiert in besonderer Weise vom interdisziplinären Zusammenwirken mit der ökonomischen und rechtsvergleichenden Analyse. Nur so lassen sich die entscheidenden Bestimmungsfaktoren der Entwicklung moderner internationaler Finanzmärkte anhand aktueller Beispiele wie dem Übernahmerecht, der Regulierung von Ratingagenturen, der Innovationsfinanzierung und der Deregulierung moderner Investitionsvehikel verdeutlichen. Als wegweisender Bezugspunkt erweist sich hierbei die Frage nach dem Steuerungsmechanismus dieser Märkte und die Grundsatzentscheidung zwischen Wettbewerb und Regulierung.