26. März 2012
"Richter zwischen den Fronten. Der Berner Prozess um die Protokolle der Weisen von Zion (1933-1937)"
Ein Vortrag von Frau Professor Dr. Sibylle Hofer, Bern
um 18.00 Uhr c.t. im Haus am Dom. Domplatz 3. Frankfurt am Main. Parkmöglichkeiten bestehen im Parkhaus Konstabler (Töngesgasse 8), Hauptwache (Kornmarkt 10) oder Alt-Sachsenhausen (Walter-Kolb-Straße 16). Das Parkhaus Römer ist zurzeit wegen Bauarbeiten geschlossen.

Zur Person: Nach Studium der Rechtswissenschaft in München, Promotion in Hannover (1992) un Habilitation in Frankfurt am Main (2000)nahm Sibylle Hofer 2001 einen Ruf an die Universität Regensburg an. Seit 2006 ist sie Professorin für Rechtsgeschichte und Privatrecht an der Universität Bern. Sie hat zahlreiche Arbeiten zum schweizerischen und deutschen Privatrecht sowie zur Rechtsgeschichte publiziert.

Zum Vortrag: Er ist einem spektakulären Prozess gewidmet, der zwischen 1933 und 1937 in Bern stattfand, nachdem jüdische Organisationen Anzeige wegen des Verkaufs der "Protokolle der Weisen von Zion" erstattet haben. Damit stand in der politisch neutralen Schweiz eine Grundlage des nationalsozialistischen Antisemitismus vor Gericht. Das Gerichtsverfahren endete 1937 mit einem Freispruch, dessen juristische Analyse ergibt, dass er letztlich die Folge einer Verteidigung rechtsstaatlicher Prinzipien war.